Wie kommen die Empfehlungen zustande und wie geht es weiter?

Hersteller und Importeure werden eingeladen, Zigarren einzureichen, von denen sie glauben, dass sie in einen gut gepflegten und variantenreichen Humidor gehören. Was und wie viele verschiedene Zigarren eingeliefert werden, ist ihnen vorbehalten.

Von Seiten des Humidor-Konsiliums wird nur gefordert, dass es sich bei den eingereichten Zigarren nicht um „Eintagsfliegen“, auch „Boutique-Zigarren“ genannt, handelt. Diese sind in der Regel von so geringer Auflage, dass sie kurz nach dem Erscheinen bereits nicht mehr erhältlich sind.

Das Humidorkonsilium trifft sich in regelmäßigen Abständen und probiert. Das Erfahrungsspektrum und die Geschmäcker der Vorkoster sind so variantenreich, dass jede Geschmacksnuance berücksichtigt wird.

Die Suche nach den besten Zigarren ist eine unaufhörliche Aufgabe. Es werden also immer wieder Zigarren verkostet werden und immer wieder werden  Zigarren in den Humidor gelegt werden.

Wer glaubt, über genügend Erfahrung und Wissen für eine Beurteilung zu verfügen, melde sich hier.