Artikel-Single-View
14-07-06 12:13 Alter: 15 yrs

VON:DR. MAXIMILIAN HERZOG, CASA BERLIN

39. Casa-Tasting • Kuba in der City

Bei sommerlich-kubanischen Temperaturen fand in der Casa del Habano Berlin am Donnerstag, dem 6. Juli 2006 das traditionelle Monats-Tasting statt. Trotz schweißtreibender 34° fanden sich acht Afficionados ein, um die Partagas Lonsdale aus dem 50er-Cabinet zu rauchen.



34° Celsius in Berlin - echtes Kubafeeling


Kein Tasting ohne Notizen

Die Kiste wurde im November 2002 gefertigt. Das Deckblatt besaß eine feine Struktur und ein ansprechendes colorado-claro. Alle Zigarren waren zwar fest, aber gleichmäßig gerollt. Der Geruch vor dem Anzünden erinnerte an feuchtes Leder, hatte erdige Töne und etwas Bitterschokolade. Das Zugverhalten der Zigarre würde von den Testern mit sehr gut bis perfekt taxiert. Nur ein Tester schnitt seine Zigarre noch einmal zusätzlich an, um dem Zug etwas nachzuhelfen.

Bei den ersten Zügen konnte als elementare Geschmacksrichtung das Salzige mit pikantem Nebengeschmack festgestellt werden. Während des Rauchens steigerte sich die Partagas Lonsdale, der Körper des Rauchs von mittelmäßig im ersten Drittel bis hin zu sehr vollmundig im letzten. Gleiches gilt für das Aromenvolumen. Die komplexen Aromen reichten von Cacao über Schwarzbrot bis zu Muskat und Pfeffer. Die Dynamik der Stärkenentwicklung war linear von leicht am Anfang bis stark im letzten Drittel. Die hellgraue Asche war sehr fein gemasert und hielt durchschnittlich 3cm bei mittlerem Collazo-Effekt.

Insgesamt wurde die Partagas Lonsdale Cabinet sehr positiv bewertet und erhielt auf unserer Skala zwischen -2 und +2 im Durchschnitt eine knappe +1,5.

Gegen Ende des 2. Drittels der Zigarre galt es, den von Matthias Martens gesponserten "Janus" Riesling-Edelbrand zu verkosten. Dieser Brand von Heinz Vallendar überzeugte durch seinen vollen Geschmack und harmonierte gut mit der Zigarre. Jedoch war angesichts der Sommertemperatur allen Testern 47% vol. etwas zu viel.

Nächstes Tasting: 3. August, 20.00 Uhr