Artikel-Single-View
25-02-22 10:49 Alter: 169 days

VON:GH

Der Preishammer schlägt jetzt kräftiger zu

Ashton-Zigarren werden um bis zu 50 Prozent teurer. Auch wenn als Stichtag der 1. April genannt wird, dürfte die Sache ernst gemeint sein.



Hatten wir gedacht, dass Arturo Fuente mit seiner Preiserhöhung um bis zu 36 Prozent ein singulärer heftiger Schluck aus der Pulle sein würde, so kommt die Marke Ashton jetzt mit Werten von bis zu 50 Prozent, um die einzelne Zigarren im Preis angehoben werden.

Spitzenreiter ist die Benchmade Toro, deren Preis von 3,80 € auf 5,70 € steigt. Die Churchill wird von 3,90 € auf 5,80 € ansteigen. Alle anderen Benchmades (Cazadore, Robusto und Gordo) werden ebenfalls um mehr als 40 Prozent teurer werden.

Die Gründe für diesen exorbitanten Preisanstieg sind unbekannt. Der Spekualtion sind also Tür und Tor geöffnet.

Auch im übrigen Ashton-Portfolio ist von Zurückhaltung keine Spur. Die Ashton Symmetry Sublime, eine Toro, wird um 29 Prozent teurer und kostet statt derzeit 13,00 € ab dem 1. April 16,80 €.

In der Paradiso-Serie liegen die Preissteigerungen bei 10 bis 20 Prozent.

Insgesamt sind bei Ashton rund einhundert Varianten betroffen.

Ware, die derzeit beim Händler liegt, ist davon nicht betroffen. Alles, was ab dem 1. April bestellt wird, trägt allerdings den neuen Preis auf der Banderole.

„Goldmembers“ können bei Interesse die komplette Übersicht im Vereinsbüro abfordern.