Artikel-Single-View
09-02-19 07:25 Alter: 76 days

VON:FRANK SCHAUER

Die kleine Geschichte der Partagás Maduro No. 1

Partagás Maduro No. 1, 2015 exklusiv für die Habanos Specialists mit 16 Euro auf den Markt gebracht, wurde im Jahre 2018 zum generell verfügbaren Produkt – mit anderem Blend – für 12,60 Euro.

Frank Schauer, Habanos-Experte und langjähriger »Art of Smoke«-Tester hat die beiden Versionen verglichen.

Hier seine Verkostungsnotizen:



Partagás Maduro No. 1 • Boxingdate 2015

Die Zigarren wurden am selben Tag geraucht. Der neue Blend am Nachmittag nach dem Kaffee. Der alte Blend  ( BD August 2015 ) nach dem Abendessen.

Maduro Nr.1 neue Version :

Das Deckblatt von unserem ersten Versuchsobjekt war nicht Maduro, wie man sich das so vorstellt, eher so Camouflage.

Die Zigarre beginnt mit einer Röstnote und leichter Pfefferschärfe.

Der Schokoladengeschmack stellt sich ein, aber nur im Hintergrund.

Die  Cuba-Aromen wie Erde und Leder haben mir gefehlt.

Kubanischer Schiefbrand ist inklusive und  braucht einiges an Aufmerksamkeit, die flockige Asche verteilt sich sehr schön auf meiner Hose.

Sie ist sanfter und leichter, eher etwas für den Maduro Einsteiger.

Das 2. Modell, die alte Version :

hatte ein wunderschönes öliges schon fast schwarzes Deckblatt.

Sie startet mit kräftigen Erdtönen und schöner Madurosüße.

Die Schokosüße mischt sich mit der Erde und gibt der Zigarre einen unvergleichlichen Charakter. Im letzten Drittel nussige Aromen und etwas Pfeffer, aber nicht unangenehm … ein kerniger Cuba-Smoke.

Eine tolle Zigarre, gut das ich von der ersten Serie noch eine ganze Kiste habe.

Für mich eine der besten Partagás, aromatisch und kräftig.

Die neu geblendete Maduro Nr. 1 ist für mich keine Option, nicht einmal für den neuen Preis.