Artikel-Single-View
13-05-19 09:15 Alter: 105 days

VON:GH

Eine 10 Jahre alte Partagás Serie D No. 4 …

… oder: Ist lange Lagerung von Vorteil?



Die Vorkoster des Humidorkonsiliums treffen sich regelmäßig, um herauszufinden, welche Zigarren in einen beispielhaften Humidor gehören.


Berlins Zigarrenhändler Maximilian Herzog. Der promovierte und habilitierte Psychologe gilt als wegweisend, wenn es um die besten Zigarren der Welt geht.


Partagás Serie D No. 4 – gab es auch schon mal in einem 50er-Humidor. Im Jahre 2011.


Immer mal wieder kochen die Emotionen hoch, wenn es um alte kubanische Zigarren geht.

Das ist zunächst einmal auf die Hochachtung vor der Person zurückzuführen, die sich lange Jahre zurückhielt und die Zigarren wirklich ordnungsgemäß aufbewahrte.

Zum anderen gibt es tatsächlich Zigarren, die nach vielen Jahren perfekter Aufbewahrung an Volumen und Aroma zugenommen haben.

Fakt ist aber auch: Irgendwann ist eine Zigarre überlagert. Dann wird wahrlich nur noch Laub verbrannt. Diesen Zeitpunkt setzen viele Habanos-Experten bei 30 Jahren an. Bis dahin ist Steigerungspotenzial vorhanden.

Beste Voraussetzungen also für die nächste Sitzung des Humdorkonsiliums (nur für Mitglieder). Berlins Zigarrenhändler Maximilian Herzog (Wir haben nicht alles, sondern nur das Beste) wird erscheinen und zwei Zigarren mitbringen: Eine Partagás Serie D No. 4 aus dem Jahr 2008 und eine aus dem Jahre 2018.

Das Humidorkonsilium tagt am Captain´s Table der RICKMER RICKMERS. Aufgrund von Dienstreisen oder Urlaub sind 3-4 Plätze frei, die an interessierte Zigarrenraucher vergeben werden. Interessensbekundungen bitte an diese E-Mailadresse.


Links:

www.artofsmoke.de/tabakwelt/single/article/ab-10-mai-partagas-d-4-50er-humidor/