Artikel-Single-View
30-08-20 14:49 Alter: 96 days

VON:DRO

Eine Zigarre für Würzburg

Sympathische Rauchzeichen aus dem Süden.



Die Loungezigarre … (Bild: DRO)


… in der 10er-Kiste (Bild: Zigarrenlounge Würzburg)


Bayern macht es Zigarrenrauchern nicht leicht. Es gibt kaum noch Möglichkeiten, in einer Lounge eine Zigarre zu genießen, dazu kommen Teile der Bevölkerung, die seit dem Volksentscheid gegen das Rauchen geradezu militant-aggressiv auch gegen den Genuss einer Zigarren in der Außengastronomie pöbeln. Umso lobenswerter sind da kleine gallische Dörfer wie die Zigarrenlounge Würzburg.

Betreiber Hartmut Leicht hält dort seit zwei Jahren wacker die Stellung, mit Zigarren, Spirituosen und eben auch einer kleinen Lounge, die sich zum Fixpunkt von Zigarrenrauchern der unterfränkischen Stadt entwickelt hat. Dies liegt nicht zuletzt am umtriebigen Inhaber, der sich nicht auf den bloßen Verkauf beschränkt - den er auch während des sogenannten Lockdowns fortsetzen konnte -, sondern seinen Kunden und Gästen, zu denen der Würzburger Zigarrenclub gehört, regelmäßig neben neuen Zigarren auch Tastings anbietet oder im vergangenen Jahr die erste Hausmesse mit allen namhaften Importeuren.

Unlängst kam nun auch eine eigene „Loungezigarre“ hinzu. Die Idee dazu hatte er bereits Anfang 2018, als er das Geschäft übernahm. Eine intensive Suche begann, mit fleißigem Proberauchen und Gesprächen mit Importeuren. Denn bei allem Zuspruch, den die Zigarrenlounge Würzburg genießt - die Zigarre, die natürlich mit einer Mindestmenge einherging, sollte ihn nicht in den Ruin stürzen und auch nicht die Kunden,  die im Unterschied zu denen in Metropolen nicht kistenweise Limitadas für hunderte Euro nach Hause tragen.

Für seine erste Loungezigarre entschied sich Hartmut Leicht deshalb für einen Longfiller aus der Dominikanischen Republik. „Mit einem Blend, der sowohl Anfänger als auch erfahrene Zigarrenraucher anspricht“, wie er sagt. Mild und mit weichen Aromen beginne die Robusto, um sich im Rauchverlauf zu einer mittelkräftigen Zigarre zu entwickeln.

Mit 4,20 Euro ist die Zigarre bewusst günstig, sie kommt in Kisten zu zehn zellophanierten Exemplaren. Der Zigarrenring trägt dabei ebenso das Logo der Lounge wie die Kiste, von denen es nur 50 Stück pro Jahr gibt. Bezahlbar und exklusiv - eine Kombination, die man bei Zigarren selten hat.

www.zigarrenlounge-wuerzburg.de