Artikel-Single-View
20-02-19 08:20 Alter: 2 yrs

VON:GH

Laura Chavin ist zurück

Zumindest die Zigarren und der Name kehren nach einer Zwangspause wieder in das Blickfeld des Zigarrenrauchers.



Im Frühjahr 2017 ging die Laura Chavin GmbH pleite. Der Marketingexperte Willi Knopf hätte damit seine Lieblingszigarre verloren. Kurzerhand kaufte er aus der Insolvenzmasse das auf, was Wert hatte: Marke und Zigarren.

In den letzten zwei Jahren hat sich Willi Knopf mit der Fortführung des Geschäftes beschäftigt, die weltweiten Markenrechte erworben und mit der Tabacalera Altagracia einen Exklusivvertrag geschlossen.

Willi Knopf: „Wir haben die Zeit genutzt und konnten mit Günther Schichl und seiner Tabacalera Altagracia in Santiago de los Caballeros einen Exklusivvertrag schließen. Das bedeutet, wir haben unsere eigene kleine Tabacalera, die ausschließlich für unsere Cigar Company und damit auch die Laura Chavin Cigarren produziert. Dazu gehören auch eigene Tabakfelder in den renommiertesten Lagen des für den Tabakanbau weltberühmten Cibaotals mit seinem einzigartigen Mikroklima.“

Für Willi Knopf soll es nun mit neuem Charme und Elan an die Vermarktung und den Vertrieb der bekannten Marke gehen. Dazu starten die Linien Laura Chavin Classic Line, Concours und Terre de Mythe mit ihren Blends in neuen Kisten, die rechtzeitig zu Saisonbeginn 2019 in den Handel kommen sollen.

»Art of Smoke« hatte im Herbst 2018 bei den Zigarrenrauchern eine Umfrage gemacht. Das Ergebnis war recht eindeutig. Für circa 98 % aller Antwortenden ist Laura Chavin eine höchst respektable Marke.