Artikel-Single-View
23-11-05 18:02 Alter: 14 yrs

VON:GH

Sammlung Herzog



vermutlich 1900 - 1914 • Zu dieser Zeit wurden hauptsächlich Figurados geraucht, daher sind alle Zigarrenschneider aus dieser Zeit wesentlich kleiner als heute. Funktionsweise: selbsterklärend


Eine ca. 50 Zentimeter hohe Guillotine

Die wohl größte öffentlich zugängliche Anhäufung alter und antiker Zigarrenschneider (neudeutsch: Cutter) ist in der Sammlung Herzog zu finden. Duplikate nicht mitgezählt, handelt es sich um ca. 120 dieser z.T. erstaunlichen und skurrilen Werkzeuge.

Vom 100 cm hohen Zigarrenschneider nebst großem Aschenbecher über die ca. 50 cm hohe Guillotine bis hin zum fingernagelgroßen filigranen Exemplar für die Westentasche findet sich hier so manches, was einen in Erstaunen versetzt.

Z.B. der Zigarrenschneider mit dem Messerrad, welcher die Zigarre sauber abschneidet und nicht "abdrückt". Oder die Dame, die sich nackt und lasziv auf dem Rand eines Aschenbechers präsentiert, während ihre Schenkel - weit geöffnet - nur darauf warten, einer Zigarre den Kopf zu kosten.

In der Bildergalerie sind die allermeisten Exponate aufgeführt.

Die komplette Sammlung Herzog befindet sich in den Geschäftsräumen von Zigarren Herzog in Berlin. Die Öffnungszeiten entsprechen den Geschäftszeiten und können bei Bedarf hier nachgelesen werden.