Artikel-Single-View
29-11-04 16:42 Alter: 15 yrs

VON:GH

Zigarrenauktion bei Christies

Zum Mythos der kubanischen Cigarre gehört nicht nur, dass sie die unerreichbare Königin aller Cigarren ist, sondern auch, dass - zumindest einige von ihnen - mit zunehmendem Alter an Geschmack gewinnen. Und so verwundert es nicht, wenn bei Christies in London regelmäßig alte kubanische Cigarren angeboten und ersteigert werden. Bei der Auktion im November 2004 gab es aber auch "aktuelle" Ware.

Sofern nicht anders angegeben, handelt es sich bei den folgenden Preisangaben um britische Pfund, die bei Christies am Auktionstag zum Kurs von 1:1,43 in Euro gewechselt wurden. Hinzuzurechnen sind in jedem Falle 10% Versteigerungsgebühr sowie evtl. 17,5% britische Mehrwertsteuer.



Spitzenreiter war diesmal ein 100er Kabinett Ramon Allones, Dunhill Cabinet Seleccion Suprema No. 69 (RM:47 L:15,88 cm) aus der Pre-Embargo-Zeit, das für 13.000 £ - zzgl. Versteigerungsgebühr immerhin 20.449 Euro - einen Käufer fand.

Fast ebenso begehrt die Nummer 4 von 45 Humidoren, die anläßlich des 30. Jahrestages der Marke Cohiba herausgegeben wurden. Der Humidor mit 50 Doppelrobustos (RM:50 L:19,05) war einem Bieter 12.000 £ wert. Zuzüglich 10% Versteigerungsgebühr immerhin 18.876 Euro.

Interesse verursachte im Vorfeld das Angebot einer Kabinetkiste mit 50 Trinidad Diplomatic (RM:38 L:19,05 cm), die am 10. Oktober 1994 von Fidel Castro signiert worden ist. Das Angebot wurde jedoch zurückgezogen. Die Diplomatic wurde Anfang der 90er Jahre in der El Laguito Fabrik hergestellt und ausschließlich als diplomatisches Geschenk verwendet. Es existieren jedoch keinerlei zugängliche Unterlagen, so dass niemand die Authentizität dieses Formats bestätigen kann.

Ein 50er Kabinett Hoyo de Monterrey, Royal Hunt No.4 (RM: 42 L:11,43 cm) - diese Serie ist im übrigen Handel nicht erhältlich gewesen, sondern wurde speziell in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts für J.J. Fox in Dublin zusammengestellt - erreichte den Zuschlag bei 1.350 £ = 2.124 Euro incl. Versteigerungszuschlag.

Wirklich alte Cigarren laufen bei Christies unter der Rubrik "pre-embargo". Die dreizehn Angebote waren größtenteils ohne Jahresangabe. Mit drei Ausnahmen: Ein Kabinet mit 50 Cigarren der La Flor de Morales (RM:42 L:11,43 cm)- Erntejahr 1918 - erhielt bei 980 £ den Zuschlag. 47 Rama Selecta von Partagas (RM:44 L:14,3 cm) die vermutlich aus dem Jahre 1930 stammen, wurden zurückgezogen und die 23 Partagas Coronas Nature (RM:42 L:13,97 cm), die auf Jahrgang 1950 bzw. 1960 geschätzt wurden, schlug der Auktionator bei 750 £ zu.

Gleich zweimal wurden Partagas Salomones I von 1996 (RM:57 L:17,15 cm) angeboten. Das 25er Kabinett erhielt den Zuschlag bei 2.000 £, das lose Bündel von 25 Cigarren bei 1.400 £.

Aber nicht alles fand einen Käufer. Insbesondere Jahrgangshumidore waren hiervon betroffen. Vielleicht weil die Anbieter einfach zu hohe Preisvorstellungen hatten. So z.B. der Cohiba 35th Aniversario Humidor mit 135 Cigarren (erwarteter Preis: 4.500-6.000 £) oder der Partagas 155th Aniversario Humidor (erwarteter Preis: 4.000 - 5.000 £).

Zwei 25er Kisten Ediciones Limitades gab es zu ersteigern. Die Partagas Piramides (RM:52 L:15,57 EL 2001) gab es für 260 £ (incl. Versteigerungsgebühr 409 Euro) und die Montecristo Robusto (RM:50 L:12,40 cm EL 2001) für 220 £ (incl. Versteigerungsgebühr 346 Euro).

Man muss also nicht gleich ein Vermögen in der Tasche haben, um bei Christies mitzusteigern. Und auch nicht jedes Lot ist zwangsläufig "teuer". Zum Beispiel die La Gloria Cubana, Medaille D´Or No.2 (RM:43 L:17,15 cm) aus dem jahre 1998. Die 25er Kabinettkiste erhielt den Zuschlag bei 205 Euro (ohne MwSt.) In Deutschland würde eine 25er Holzkiste 250 Euro (incl. MwSt.) kosten. Da innerhalb der EU 200 Cigarren abgabenfrei eingeführt werden dürfen, kann man in dieser Kategorie sogar ein Schnäppchen machen.