Artikel-Single-View
06-04-21 13:26 Alter: 17 days

VON:GH

Die SmoKüner aus Künzelsau sind mal wieder die Ersten

Erster Regionalwettbewerb im Langsamrauchen fand digital statt.




Den ersten Regionalwettbewerb im Langsamrauchen führten in diesem Jahr die SmoKüner aus dem Hohenlohekreis durch.

Den obrigkeitlichen Vorschriften gehorchend, fanden sich alle Wettbewerbsteilnehmer im virtuellen Vereinsheim ein, hatten Zigarre (Montecristo No. 4), Cutter und zwei Streichhölzer parat und starteten gemeinsam nach dem Kommando des spiritus rector Willi Brückbauer.

Die Brennt-die-Zigarre-noch-Kontrolle fand durch Augenschein und Vor-die Kamera-halten statt. Im Grunde jedoch waren Kontrollen nicht erforderlich. Das Langsamrauchen ist eine sinnvolle Beschäftigung für Gentlemen. Und als ein solcher braucht man keine Kontrolle. Wer abascht oder wessen Zigarre erlischt, der meldet das – und fertig.

Auch im virtuellen Wettbewerbssaal zeigte sich: Wer schwieg, hatte die besten Chancen.

Auf Platz 1 landete mit 01:34:05 der Habanos-Eperte und Zigarrenmeister Alf Busch, gefolgt von Uwe Schneider, der mit 01:04:07 auf Platz 2 landete und Jürgen Pecho, der nach 01:02:45 die Zigarre ablegte.

Auf den ersten drei Plätzen nur Zeiten von mehr als einer Stunde – das lässt für die Deutsche Meisterschaft am 23. Oktober auf Schloss Bückeburg die schönsten Hoffnungen sprießen.

www.artofsmoke.de/langsamrauchen/