Die besten Zigarren 2017

Jährlich erscheinen mehrere hundert neue Zigarren. Hier finden wir die, die man sich getrost in den Humidor legen kann, weil sie einfach gut sind.

Wöchentlich testen die »Art of Smoke«-Tester eine der neuen Zigarren. Das Ergebnis: Die besten der neuen Zigarren des Jahres.

Wenn Sie engagierter Zigarrenraucher oder engagierte Zigarrenraucherin sind, Geschmack haben und den Mitmenschen einen guten Tipp geben wollen, werden Sie Mitglied der »Art of Smoke«-Testergemeinschaft. Wie das geht, steht weiter unten.

Joya Black, die nicaraguanische Zigarre mit dem mexikanischen Deckblatt
Joya Black

Aktuell im Test: Joya Black

Joya Black, die nicaraguanische Zigarre mit dem mexikanischen Deckblatt steht aktuell im Geschmackstest.

Das Urteilsformular findet man ganz unten.

Die Kriterien

1. Optischer Eindruck ( 1-10 Punkte)
Das Auge isst mit, heißt es. Ein makelloses, glattes, seidiges, ölig-speckiges Deckblatt, auf dem keine Äderchen zu sehen oder gar zu fühlen sind, sollte 10 Punkte erhalten, wenn nichts, aber auch gar nichts das leichte Streicheln über die Zigarre stört.
Es erfreut den Genießer mehr als ein rubbeliges, schrumpeliges, mit dicken Blattadern und fühlbaren Knorpeln versehenes Deckblatt, welches eventuell sogar nicht einmal das gesamte Umblatt bedeckt und daher nur einen Punkt bekäme.
Sowohl das 1er-Deckblatt als auch das 10er-Deckblatt werden nur in absoluten Ausnahmefällen anzutreffen sein. Das Gros wird sich zwischen drei und acht Punkten bewegen.

2. Zugverhalten (1-10 Punkte)
Eine zu fest gerollte Zigarre erzeugt beim Ver(b)raucher Hohlwangen und muss fast für jeden Zug neu angezündet werden, eine zu locker gerollte Zigarre wird nicht nur während des Abbrandes ständig flusige Asche abgeben, sondern auch permanent ausgehen. Das ideale Zugverhalten produziert mit leichtem Widerstand einen Mundraum voller Rauch und zeigt zugleich die handwerkliche Qualität der Rollung.
Eine Zigarre mit einem 1er-Zugverhalten ist nahezu unrauchbar, egal ob zu fest oder zu locker gerollt. In Ausnahmefällen kann es sogar sein, dass der Roller exakt gearbeitet hat, aber die verwendete Tabakkomposition einfach keinen genießenden Zug zulässt.
Ein 10er-Zugverhalten produziert bei dem als angenehm empfundenen Widerstand eine gerade richtige Menge an Rauch, um den Geschmacksnerven etwas zu bieten.

3. Abbrand inklusive Aschebildung (1-10 Punkte)
Schiefbrand, Tunnelbrand, vorzeitiges Abaschen (bei weniger als einem cm Aschelänge) und ähnliche Anomalien sind Qualitätsmängel, die in der Regel auf Tabak- oder Verarbeitungsmängel hindeuten. Sie sind nicht erwünscht und mindern die Freude an der Zigarre.
Eine Zigarre mit 1er-Abbrand wird regelmäßig auch bei anderen Kriterien geringe Punktzahlen erreichen. Schief- und Tunnelbrände haben eben Folgen.
Eine Zigarre mit 10er-Abbrand brennt kreisrund mit einem maximal 1 mm breiten,  schwarzen Kreis zwischen Asche und Zigarre ab. Die Asche ist fest und lässt sich erst bei einer Länge von mehr als einem Zentimeter mit leichtem Abstreifen im Aschenbecher ablegen.

4. Aroma (nicht Geschmack) (1-10 Punkte)
Hier geht es um das Aroma, das eine gute Zigarre mit ihrem Rauch produziert. Was auch immer Sie hier spüren (Heu, Tannennadeln, Honig, Pfeffer ...) und wie Sie es beschreiben, ist zweitrangig. Sie sollten hier nur wirklich einiges erschmecken. Handelt es sich um den eindimensionalen Rauch verbrennenden Laubs oder spüren Sie eine vielfältige und filigrane Anwesenheit diverser Aromen.
Ein 1er-Aroma ist einfach nur verbrennendes Laub ohne irgendeinen nennenswerten Eindruck. Ein 10er-Aroma fordert die Geschmacksnerven aufs Höchste und auf eine Art und Weise, dass man viele Züge, eventuell die ganze Zigarre, benötigt, um die Einzelheiten der Aromenvielfalt zu erschmecken.

5. Preiswürdigkeit (1-20 Punkte)
Alles hat seinen Preis und seinen Wert für den Ver(b)raucher. Eine Zigarre für 8 Euro kann die ideale Zigarre sein, kostet sie jedoch 20 Euro, gehen Preis und Wert so auseinander, dass die Preiswürdigkeit sinkt. Umso preiswürdiger ist die gleiche Zigarre natürlich, wenn sie nur 3 Euro kostet.
Mit den Punkten für die Preiswürdigkeit können Sie „Zwischenwerte“, die Ihnen bei den Kriterien 1-4 gefehlt haben, ausgleichen. Zugleich ist dieses Kriterium als Gesamturteil anzusehen, das der Gesamtschau der ersten vier Kriterien den Preis für das Gebotene gegenüberstellt und bewertet.
Um hier möglichst differenziert arbeiten zu können, stehen Ihnen bis zu 20 Punkte zur Verfügung.
Eine 1er-Preiswürdigkeit sagt, dass die Zigarre nun wahrlich überhaupt nichts für das geforderte Geld zu bieten hat, während eine 20er-Preiswürdigkeit ein klarer Beweis dafür ist, dass man sofort alle Bestände aufkaufen sollte, da man für sein Geld wahrlich nichts Besseres bekommen kann.

Sonstige Parameter

Gefragt werden wird auch nach der Stärke der jeweiligen Zigarre. Die Stärke ist jedoch kein Qualitätskriterium, sondern eine wissenswerte Eigenschaft und fließt daher nicht in die Beurteilung ein.

Sie können wiederum 1 bis 10 Punkte vergeben, wobei die 1er Stärke ein Hinweis darauf ist, dass die Zigarre sich gut dafür eignet, noch vor dem Frühstück genossen zu werden, während eine 10er Stärke angibt, dass ein stabiler Kreislauf, ein gutes Essen und ein nicht zu schlaffes Getränk zur Begleitung vorhanden sein sollten.

Das Ergebnis richtet sich insbesondere an Novizen, die vermutlich eher mit einer Zigarre aus dem schwächeren Bereich beginnen wollen und an Aficionados, die sich einer unbekannten Zigarre zuwenden möchten.

 

 

Die AoS-Tester

An der Bestimmung der besten Zigarren der Welt können nur Leser teilnehmen, die dazu eingeladen werden. Ob Sie eingeladen sind, sehen Sie nach dem Login. Wenn das Bewertungsformular erscheint, sind Sie´s.

Wenn Sie »Art of Smoke«-Tester werden wollen, füllen Sie Ihr »Art of Smoke«-Profil aus und senden eine Anfrage an gh(at)artofsmoke.de.

Wer dem Sinn und Zweck dieser Rubrik zuwiderhandelt, wird gesperrt. Seine Urteile werden verworfen. 

Das Verfahren

Die zum Test anstehenden Zigarren werden etliche Wochen vorher kontinuierlich veröffentlicht. Die Bewertung kann eine Woche lang für jeweils eine Zigarre vorgenommen werden. In der darauf folgenden Woche wird dann die nächste Zigarre zur Bewertung freigegeben.

Es kommen nur Zigarren in Betracht, die üblicherweise in einem ordentlich sortierten Zigarrengeschäft vorhanden sind. Dort können Sie die Zigarren einzeln oder im Paket für die nächsten Wochen erwerben.

Sie können, müssen aber keine Bewertung vornehmen. Sofern Ihre Zigarrenvita ausreicht, bleiben Sie Mitglied der AoS-Testgemeinschaft.

Der Lohn

Für Ihre Mühen und sorgfältig abgewogenen Bewertungen lagern wir pro abgegebener vollständiger Beurteilung 100 Tabakblätter ein. Was Sie damit anfangen können, entnehmen Sie bitte dem Zigarrenlager.

Darüber hinaus

• tun Sie etwas für die Umwelt – im Laufe der Zeit finden wir nämlich heraus, welche Zigarren man der Menschheit ersparen kann

• tun Sie etwas für die Nachwelt – auch zukünftig wird es viele Menschen geben, die nicht erst lange nach dem Besten suchen, sondern dies gleich finden wollen

• tun Sie etwas für die Mitmenschen – so manch einen werden Sie mit Ihrem Urteil auf Zigarren aufmerksam machen, die er bisher nicht kannte

• tun Sie etwas für sich – im Laufe der Zeit werden Sie nämlich herausfinden, welche Bedeutung die Urteile der AoS-Tester auf Ihr Zigarrenleben und Ihre Genussgewohnheiten haben.