Anmeldeschluss:
10. August

Lukullisch • Ländlich • Lokal

Luxuriöse Landpartie

Lustvoll ludern mit Laura …

Das mag reichen an Alliteration.

Mit dabei sind in jedem Falle Habanos und Laura Chavin. Manche werden auch auf Dekaden alte Winston Churchills treffen.

Dazu gibt es feste Nahrung – ausschließlich im Umkreis von ca. 20 Km produziert, geerntet und zubereitet.

Flüssige Nahrung kommt aus der Region (Holunder in allen Variationen) oder der Karibik (Rum)

 

 

Holunder und Zigarren • Die Betreiber von Hof Bockhop
Die Scheune

Wo?

Hof Bockhop
Büntstraße 1
27330 Asendorf – OT Graue

Hof Bockhop ist das Zentrum Niedersachsens wenn es um lustvolle und luxuriöse Ereignisse geht. Legendäre Hoffeste der Vor-Corona-Zeit ließen erkennen, warum dieser Hof mehrfach zum kulinarischen Botschafter Niedersachens ernannt wurde.

Schwerpunkt ist der Holunder, den Melanie Bockhop in alles verwandelt, was ein Holunder so hergibt. Sie wird uns an diesem Tage tief in den Holunder führen – vom Samen bis zum fertigen Brotaufstrich und dem Digestiflikörchen.

Die Höfe der Umgebung werden Fleisch, Wurst, Käse, Brot und was eine lokale Landwirtschaft zu leisten in der Lage ist, auf Hof Bockhop schaffen, damit es uns gutgeht.

Derweil wird Hans Bockhop, der schon die Tabakfirmen Villiger und Arnold André nach vorne brachte, uns mit den zigarristischen Finessen des Hofes bekannt machen (z. B. separates Zigarrenhaus).

Zwar werden die Wettergötter aller Religionen mit edlem Zigarrenduft bestochen, sollte das nicht reichen, steht eine höchst profunde Scheune für die zu erwartenden Lustbarkeiten zur Verfügung.

 

 

So alt, dass er schon in Stein gemeißelt wurde – Hof Bockhop
Hoffest 2015 (Bild: Petra Hahn)

Wann und was?

Freitag 19. August 2022

15-16 Uhr:
Eintreffen auf Hof Bockhop, Entgegennahme eines üppigen Zigarrenkonvoluts, Begrüßungsgetränk

Ab 16 Uhr
Kaffee, Kuchen, Rum, Softgetränke – das lockere Gespräch zum Kennenlernen

Seminarähnliche Fortbildungseinlagen:

  • Anzünden mit dem Fidibus • Die unterschätzte Kunst

  • Uralte (10 und 20 Jahre) Winston Churchills von Davidoff – nur für die ersten 16 bzw. 25 Anmeldungen

  • Hof Bockhop Special • Melanie Bockhop lässt einen Teil dessen schmecken, was der Hof hervorbringt.

Ab 19 Uhr
Abendessen

Bier, Rum, Softgetränke stehen kontinuierlich zur Verfügung.

 

 

Großraumtaxistrecke: Hof Bockhop — Hotel Thöle, Bücken — Gästehaus Thöle, Hoya
In des hohen Nordens Mitte …

Und die Nacht?

Die Gegend um Hof Bockhop ist beliebt wie ein Honigtopf bei Bienen. Folglich sind viele der Hotels bereits ausgebucht.

Unter dem Stichwort Winston Churchill wurden in

Thöles*** Hotel Bücken
Hoyaer Straße 33
27333 Bücken

sowie deren 3 Kilometer entferntes Gästehaus in Hoya

Von-Kronenfeldt-Straße 13
27318 Hoya

diverse Zimmer geblockt: Einzelzimmer für 69 €, Doppelzimmer: 89 €.

Bei Frau Nordhusen können diese Zimmer unter der E-Mailadresse buecken(at)thoeles.de abgerufen werden. Zwei Nächte sind nur in Hoya möglich, eine (19.-20.08) auch in Bücken.

Beim regionalen Taxiunternehmer Dormeyer (04251-1767) werden für den 19. August Sammeltaxenfahrten angekündigt werden. Diese gehen gegen Mitternacht vom Hof Bockhop über Bücken bis nach Hoya. Voraussetzung ist eine entsprechende Mitteilung bei der Anmeldung. Die Fahrt wird ca. 40 € kosten. Neben den üblichen 4-Personen-Taxen verfügt Dormeyer über ein Großraumtaxi, einen Merces-Benz Vito. Der kann acht Personen transportieren und kostet ca. 50-55 € für diese Strecke.

Wohnt jeder Lust auch ein Schmerz inne?

Nein, aber er ist ein Vorbote, ebnet den Weg und heißt: 135 Euro p. P.

Eine vollständige Anmeldung umfasst:

  1. Ausfüllen des nachfolgenden Anmeldeformulares
  2. Überweisung von 135 € p. P. auf das Vereinskonto

Die ersten 16 vollständigen Anmeldungen erhalten eine 10 Jahre alte Davidoff Winston Churchill, die ersten 25 Anmeldungen erhalten eine 20 Jahre alte Davidoff Winston Churchill. Die übrigen Zigarrenkonvolute sind identisch.

Feste und flüssige Nahrung sowie die übrigen seminarähnlichen Fortbildungseinlagen sind inkludiert.

Nicht eingelogt

Sie sind nicht eingelogt – keine Anmeldung möglich.


Das Humidor-Konsilium tagt …

Regelmäßig am 3. Freitag eines geraden Monats tagt das Humidor-Konsilium. Für die Humidor-Konsiliare ist der Termin obligatorisch. Gäste sind in geringer Anzahl möglich – wenn sie sich denn bitte vorher hier anmelden.

Die jeweiligen Termindetails stehen im Zigarrenterminkalender unter der Rubrik „Humidor-Konsilium“ oder man klickt einfach auf diesen Link.

Wie kommen die Empfehlungen zustande und wie geht es weiter?

Nahezu täglich erscheinen „neue“ Zigarren. Wir sortieren zunächst einmal alle „Eintagsfliegen“ und „Boutique-Zigarren“ aus. Dabei handelt es sich um Zigarren, die irgendwo von irgendjemandem aus irgendwelchen Tabaken gerollt wurden, aber nur einmal in einer geringen Auflage produziert werden.

Die Test-Zigarren werden von den Mitgliedern des Humidor-Konsiliums vorgeschlagen und käuflich erworben. Anschließend erfolgt der Test.

Das Humidorkonsilium trifft sich in regelmäßigen Abständen und probiert. Das Erfahrungsspektrum und die Geschmäcker der Vorkoster sind so variantenreich, dass jede Geschmacksnuance berücksichtigt wird.

Die Suche nach den besten Zigarren ist eine unaufhörliche Aufgabe. Es werden also immer wieder Zigarren verkostet werden und immer wieder werden  Zigarren in den Humidor gelegt werden.

Wer glaubt, über genügend Erfahrung und Wissen für eine Beurteilung zu verfügen, melde sich hier.




Mitglieder des Humidor-Konsiliums

Hartmut Tschetschorke • 13-facher Habanos-Experte und Bandmanager der Transatlantic Big Band (TRABB) • Deutscher Meister im Langsamrauchen 2016
Gerhard Heimsath • raucht seit seinem 14. Lebensjahr Zigarren • »Art of Smoke«-Gründer
Mark Karl Riemann • Habanos-Experte und Zigarrenmeister sowie langjähriger »Art of Smoke«-Tester • hat schon in Nordkorea geraucht.
Lars Enckhusen • 4-facher Habanos-Experte • kühler Analytiker mit ausgeprägten hedonistischen Zügen.
Aus dem Ruhrgebiet: Udo Küppers • 7-facher Habanosexperte • Mitglied im Zigarrenclub Stumpenrunde Ge-Buer und „positiv Zigarren-bekloppt“.
Johannes Indermark • 10-facher Habanosexperte • Zigarrenmeister • Organisator des Deutschen Cigarrentags in Bünde • Vorsitzender vom OWL-Zigarrenclub „Zijarnfrünne OWL“
Sven Jensen • 7-facher Habanos-Experte • 6-facher Zigarrenmeister • Förderer im Freundeskreis der Rickmer Rickmers.
Sven Jensen
Christoph Trockel • 2-facher Habanos-Experte
Olaf Linstaedt • 2-facher Habanos-Experte • Ist auch von Berufs wegen dem guten Geschmack verpflichtet.
Michael Schlüter • Zigarrenmeister • Habanos-Experte • Herausgeber whiskynews.de • mit einer feinen Nase für Details.
Dirk Rehder, 12-facher Habanos-Experte, habanophiler Hedonist, Werbefuzzi und bekennender Oberklugscheißer.
Hans Pinnel • 12-facher Habanos-Experte • Deutscher Meister im Langsamrauchen 2015 • Zigarrenmeister • nicht nur in Geschmacksfragen treffsicher.
Andreas Lemke • Novize • baute sich ein eigenes Zigarrenhaus, um Ruhe vor den Neidern und Temperenzlern zu haben.
Michael Dittmer • 3-facher Habanos-Experte • Zigarrensammler und Experte mit Kontakten in die ganze Welt • ehemaliges Vorstandsmitglied und aktuelles Mitglied des Club de Fumadores e.V.
Marcus Rensing • „Der Luxus an einer Zigarre ist nicht der Preis, sondern die Zeit die man mit ihr verbringt.“
Andreas Hilmer • Zigarrenraucher seit 1996 • Habanos-Experte • Mitglied im Club de Fumadores und mit besten Kontakten nach Zürich
Yves Doose • Man sollte immer erst eine Zigarre rauchen, ehe man die Welt umdreht!
(Fürst von Bismarck)