Artikel-Single-View
06-09-19 11:01 Alter: 14 days

VON:GH

Disqualifizierung wegen Stuhlbruchs

Ganz großes Kino bot der Regionalentscheid für die Deutsche Meisterschaft im Langsamrauchen 2019 in Ostwestfalen-Lippe.



Florian Dessin (li.) Vereinsmeister und Regionalmeister im Langsamrauchen einer Montecristo No. 4 und Johannes Indermark, primus inter pares der Zijarnfrünne in OWL.

Die rund 30 Teilnehmer ermittelten bei dieser Gelegenheit zugleich den Vereinsmeister im Langsamrauchen. Denn dieser bekommt den von Yves Doose gestifteten Wanderpokal.

Wie schon im Jahre 2018 siegte auch dieses Mal ein Novize. Als alle anderen bereits ausgeschieden waren, legte Florian Dessin seine Zigarre nach einer Stunde und 19 Minuten weg, obwohl er noch einen weiteren Zentimeter hätte rauchen können. Hans-Jürgen Hilgenböcker hatte eine Minute zuvor und Marcus Rensing 3 Minuten vorher die Montecristo No. 4 abgelegt.

Irgendwie Pech hatte Andreas P. Er kippelte mit seinem Stuhl so lange herum, dass dieser in der 7. Minute zusammenbrach. Zwar hielt er die Zigarre tapfer fest und aschte auch nicht ab, das half ihm jedoch nicht. Er hatte seinen Platz verlassen und war damit ausgeschieden.

Die Regeln sind da eindeutig.

Die nationale Endausscheidung findet am 2. November auf Schloss Bückeburg statt.